Ready for Business: Windows 10 Mobile kommt!

w10m_enterprise_mobility_smallWer sich, wie auch wir bei wpgadgets, intensiv mit Enterprise Mobility Lösungen auseinander setzt, wird in den letzten Jahren nicht an Windows Phone oder- jetzt erst recht- Windows 10 Mobile vorbei gekommen sein. Mit dem näher kommendem Release Bzw. mit der heute veröffentlichten, anzunehmenden Windows Mobile RTM häufen sich auch die Stimmen im Geschäftsumfeld.

Was mal war und so

Windows Phone war, nach dem eher im Poweruser Bereich bekannten Windows Mobile, als Totgeburt verschrien.  Ähnlich kennen wir das vom Microsoft Surface Tablet oder Windows 8. Die wenigsten, die sich ernsthaft damit auseinander setzten, hatten negative Einstellungen zu den Innovationsgedanken aus Redmond, doch die Alltagspresse wusste es besser: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht!

Es kam zu einem Lauffeuer, was ich bis dato nur von Windows ME und Vista kannte. Zu Abertausenden gab es Kommentare in Foren von Nutzern, die eben sehr oft tatsächlich gar keine Nutzer waren. Aber ich schweife ab. Nach Windows Mobile kam Windows Phone 7, dann 7.5, dann 7.8., Programmierer wissen warum der App- Markt nicht so grandios gefüllt war, drehte sich doch fast alles um Microsofts hauseigenes Silverlight, und die Kontrollen der Apps gingen auch nicht mal eben locker durch die Hüfte in 2 Stunden durch.

Ich habe für meinen Teil nicht die Schwächen an dem mangelnden App Angebot gesehen, sondern das fehlen von VPN Verbindungen, Verschlüsselungsmöglichkeiten etc., so hat natürlich jeder seine Ansprüche.

Mit Windows Phone 8 wurde alles besser, die Schnittstellen, die Apps die… eben alles. Das Update auf WP 8.1 wurde dann auch für das Unternehmensumfeld sehr interessant, vor allem durch VPN. SaaS, Sicherheit und Komfort sollten es bringen. Theoretisch. Leider klappte VPN nicht in allen Fällen. Und mit dem Wort „Klappte“ wollen wir mal in die Gegenwart springen.

Jetzt zur Gegenwart

Consulter und IT Sicherheitsbeauftragte kennen die Schwierigkeit, Sicherheit und Mobilität der Mitarbeiter unter einen Hut zu bringen. Durch die oben erwähnte, mangelnde VPN Unterstützung sind viele Unternehmen auf iPhones Android OS Smartphones ausgewichen.

Der Knackpunkt ist einfach, für Außendienstmitarbeiter sind iPhones stellenweise in Masse zu teuer, über Android brauchen wir sicherheitstechnisch gar nicht diskutieren. Ich werde themenbezogen im Anhang noch einige Links reinnehmen.

Aber davon ab, die Geräte lassen sich alle über Intune, Azure und Office 365 von Administratoren gut verwalten, ohne dass Drittanbieter- Software genutzt werden muss.

Ohnehin stößt man eher oft als recht  über Artikel, die das Windows OS gerne in den Vergleichstopf mit den mobilen OS werfen. Neben kleineren, dramatisierten  Scharmützeln die mit dem Telefon- Eigenem Internet Explorer getrieben wurden, ist da vergleichsweise zu dem iPhone oder erst recht dem Androiden nichts, wirklich gar nichts, passiert.

Zudem wird ja zu oft über Absatzzahlen spekuliert. Wir lesen in den Schlagzeilen „Der ewige Dritte“. Ist das korrekt? Keinesfalls! Und zwar in zweierlei Aspekten. Microsoft hat RIM mit Blackberry überholt, und im Business- Bereich sieht die Geschichte gewaltig anders aus. So Äußerte sich der Senior Network VP vom XING Netzwerk, Dr. Martin Rusch am 19.11. so:

 

Mit Windows als meistgenutztem Betriebssystem im Business-Bereich hat sich auch die Nutzung unserer App in diesem Jahr verdoppelt. Für uns ist es nur konsequent die XING App für Windows 10 zu entwickeln. XING wird stark auf dem Smartphone genutzt, für manche Anwendungsfälle bieten sich aber einfach ein Monitor und eine richtige Tastatur an. Dank Continuum wachsen Smartphone und PC nun viel enger zusammen.

 

Das wird nun Nutzern, die eine Amazon Prime App oder irgendeine App zum Steuern von Minihubschraubern vermissen wenig helfen, aber es zeigt, das Windows Mobile- über welche Wege auch immer- kommt.

Was kommt

Die verbesserte VPN Unterstützung, verbesserte Datenschutzeinstellungen, ein besseres Handling bei Remote Verbindungen sowie  die Verschlüsselung ohne MDM sind Schritte in die richtige Richtung. Windows 10 Mobile lässt sich ohne Exchange Konto mit Bitlocker verschlüsseln.  Mit den Universal Apps haben Unternehmen die Chance, eigene Apps mit ihren Anforderungen einmalig, also zu de facto nahezu der Hälfte der Kosten erstellen und einpflegen zu lassen. Erst vor Kurzem hat Microsoft den Beta- Zugang zum Business Store veröffentlicht.

Das Motto Einmal Entwickeln, zweimal Anbieten ist auch die Chance für den Windows Phone App Markt. Apropos, wie oft lese ich, dass Microsoft für die Situation im Store verantwortlich sei und die Konkurrent es besser mach. Sehr falsch! Google und Apple verbrüdern sich viel mehr im Windows Mobile Boykott. Glaubt ihr nicht? Sucht mal nach Apps der beiden Riesen im Windows Phone Store, danach dreht den Spieß um, eine leichte Erkenntnis.

Ich sehe, dass Windows 10 Mobile bereits jetzt hoch gehandelt und heiß erwartet wird. Ich picke mal wild einen Zitat eines Beitrages von Oliver Klünter, Product Manager Mobile Matrix42 heraus:

Das neue Windows 10 Mobile ist für den Großteil der Unternehmen mehr als nur eine gute Option. Auch wenn Windows Phone 8.1 bisher lediglich einen übersichtlichen Marktanteil hat, wird Windows 10 für Mobilgeräte eines der bedeutenden Betriebssysteme der Zukunft werden. Warum? Seit der Veröffentlichung von Windows Phone 8.1 im Jahr 2014 hat Microsoft bei größeren Firmenkunden bereits Projekte mit mehreren tausend Geräten, vor allem als Blackberry- Ersatz, gewonnen. [Link]

Mobile Anbindungen per App an Azure, Intune und Exchange Bzw. Office 365, Yammer, SharePoint und OneDrive for Business sind auf Windows 10 Mobile sehr intuitiv bedienbar. Noch stärker wird die Nutzung der Microsoft Cloud Dienste, da diese zukünftig auf deutschen Servern hosten, ein K.O.- Kriterium für viele Unternehmen.

 

Weitere Links:

Hacker bestätigt: Windows Phone sicherstes mobiles Betriebssystem
Warum Windows Phone eine gute Alternative zu Android ist

 


Kommentar verfassen