Im Alltag: 14 Tage mit dem Lumia 550 und Windows 10 Mobile

14d lumia 550 prevTest: Nach zwei Wochen im Alltag ob Arbeit oder Freizeit kann man rückblickend noch einiges ergänzen. Auf dem YouTube Kanal und auch hier kamen auch Fragen auf, die man beim ersten Auspacken noch nicht berücksichtigt hat.

Die Beschreibung auf der Microsoft Seite wird dem 550 nicht gerecht. Selbst auf Otto.de gibt es präzisere Angaben.

Gleich zum Anfang: Nein, meine anfängliche Begeisterung ist- trotz einiger kleiner Fehlschläge- nicht verflogen. In seiner Klasse bleibt das Lumia 550 in meinen Augen der Meister. Und mit der Klasse meine ich vor allem Größe und Form in der Preisklasse. Wer den Vergleich mit dem Lumia 640 sucht ist hier zwar genau deshalb falsch, kann aber bei Dr. Windows lesen was Martin dazu sagt. So in etwa würde mein Vergleich auch ausfallen.

Bei der Haptik habe ich mich nicht getäuscht, meiner Meinung nach sind die graden Seiten ein großes Plus beim Telefonieren, Besitzer eines 930 werden mir wohl zustimmen. Das Telefon sitzt perfekt in der Hand auch bei langen Gesprächen. Etwas, was ich von den Geschwistern unterhalb der 200 Euro Grenze nicht behaupten würde.

Dadurch, dass das Lumia 550 etwas in die Länge gezogen ist, ist auch der Hörer / Mikrofon Abstand sehr gut. Trotz der glatten Oberfläche des Cases ist es nicht rutschig, was ich von anderen Lumia anders kenne, etwa dem 920 in weiß.

Zu Optik und Verarbeitung habe ich mich ja bereits in anderen Artikeln schon geäußert. Mein Exemplar ist absolut perfekt verarbeitet. Ich habe aber auf einer anderen Seite schon anderes gelesen. Nun kann ich nicht einschätzen, ob die Qualität so variiert, oder ob der Kollege das Case einfach nicht vernünftig drauf hatte.

lumia 550 back

Das IPS Panel Display hat wunderbare Farben, die Auflösung sollte bei der Größe von 4,7 Zoll gar nicht höher sein als die 1280 x 720 Pixel. Entgegen meiner Erwartungen istdas Display bei weitem nicht so leicht verschmiert, wie bei allen Modellen (nach Ziffer- Klassifizierungen)  darunter, die ich getestet habe. Die Touch- Empfindlichkeit ist regulierbar und auch die ist bei Weitem besser, als bei den anderen, preislich vergleichbaren Modellen.

Im Gegensatz zu zum Beispiel dem Lumia 625 unterstützt das 550 auch Features wie Blick, inklusive Statusinfo der ausgesuchten Apps. Zudem- und die Angabe fehlt unter anderem auch auf der Microsoft Seite, ist ein Corning Gorilla Glass 3 verbaut. Dort mussten wir nachhaken.


lumia550_gorillaglass

 

Das Telefon hat zwar- das wird öfter mal bemängelt- kein NFC, aber das Feature ist meiner Meinung nach in Europa so nützlich wie ein Klotz am Bein. Hätte sich NFC hier so durchgesetzt wie beispielsweise in Japan, wo man Tickets, Snacks oder Getränke damit bezahlen kann-OK, dann würde ich das Kriterium unbedingt verstehen. Aber hier in Silly Valley kann ich gut und gerne darauf verzichten, und das trotz NFC kompatibler Gadgets.

Auf Nachfrage habe ich auch nachgesehen, ob Miracast unterstützt wird. Ja, auch das beherrscht das kleine Budget- Wunder. Bilder und Töne lassen sich wunderbar drahtlos auf andere Miracast- taugliche Geräte bringen.

Apropos Bilder und Töne. Zu den Bildern schreibe ich in Kürze noch etwas, dass würde hier den Rahmen des Erfahrungsberichts sprengen. Nur kurz und knapp vorab- Snapshots am Tag sind verhältnismäßig super, aber die Kunst der Linsen liegt in der Nacht. Und da kann man je nach Einstellungen von gut bis Blairwitch Project- Effekt einiges erleben.

Bei der Beurteilung des Klangs bin ich wohl der falsche Schreiberling. Ich habe die epische Halo Titelmusik als Klingelton eingestellt. Bei der Originalkulisse kann man von einem Smartphone- egal welchem- nichts erwarten. Es ist ok, es ist ein Klingelton. Nicht mehr, nicht weniger. Wer Musik aus Lautsprechern von Mobiltelefonen hört (egal welchen Modells oder Herstellers), sollte sich dringend mal untersuchen lassen. Spaß beiseite, das ist natürlich subjektiv.

lumia 550 front

Die Lautstärke ist dabei mittelmäßig, für Lautsprechertelefonate ist es ok. Ich kenne lautere und auch leisere Lautsprecher. Der Ton ist nicht kratzig, sondern wirklich klar und deutlich. Was aus der 3,5er Klinke kommt, macht mehr oder weniger der Kopfhörer aus, da wurde ich bisher von Lumias nie enttäuscht.

Ich sitze hier zwar nicht mit Stoppuhr und Stromprüfer, aber andere Meldungen, dass die Akku- Leistung schlecht sei, kann ich definitiv nicht bestätigen. Der Akku verhält sich etwa gleich zu den Lumias, die ich bisher besessen, und daher zwangsläufig einem Langzeit- Test unterzogen habe. Das waren bisher (ab 8.1) Lumia 625, 920, 930, 1020.

Insgesamt empfinde ich das Lumia 550 als wirklich ausgereift, mein größtes Hardware- Manko ist der fehlende Kamera- Button, worauf ich- wie erwähnt- noch näher eingehen werde. Sonst vermisse ich nichts. Windows 10 Mobile ist ein guter, besser aufgeräumter Begleiter.

14d_lumia_550

Was mir bisher aber auffiel, sind ein paar Bugs unter Windows 10 Mobile:

Der erste, und für mich gravierendste, ist der SMS Bug, der hier schon öfter thematisiert wurde. Dann viel mir auf, dass der Edge Browser beim Öffnen immer die Seite sinnlos aktualisiert, die zuletzt offen war. Ob der Browser geschlossen wurde, oder nicht. Es reicht, wenn er minimiert wurde. Das ist für mich nicht so schlimm, aber mit 200 MB Traffic- Kontingent fände ich das ziemlich belastend.

Ein Fehler fiel mir gestern früh auf dem Weg zur Arbeit noch auf. Und zwar beim UKW Radio.  Die automatische Sendersuche ist ja nun kein Highlight des 21. Jahrhunderts. Sie funktioniert auch wunderbar wenn man die UKW Radio App nutzt.

Schickt man allerdings die App in den Hintergrund und öffnet nach einer Weile das Lautstärkemenü mit der Lauter- oder Leiser Taste, und will daraufhin die automatische Sendersuche von da aus nutzen, funktioniert sie stellenweise selten, schlecht, oder schlichtweg gar nicht.

Moment, weil ich gerade die Screenshots rüber laden wollte:

Ist das Telefon am Rechner angeschlossen, tauchen Bilder nicht im Windows Mobile Ordner auf. Da hilft nur abschließen, kurz warten, wieder anschließen.

Für alle, die es verpasst haben:

Im Test: Microsoft Lumia 550
Hands-On Video vom Lumia 550 auf deutsch online
Lumia 550 Unboxing mit Video


5 Gedanken zu “Im Alltag: 14 Tage mit dem Lumia 550 und Windows 10 Mobile

  1. hallo…, ich mal wieder 😉

    Klingt nach einem rundherum zufrieden Smartphone absolut mehr als passend vom Preis-Leistungsverhältnis….., Schei.. ist Weihnachten noch lange weg :)

    Danke auch für eure schnellen Antworten.

    Gruß

    Schbeidermaen

  2. Habe nun auch ein 550, das update auf .29 und cirka 30 weitere App Updates liefen sauber durch. Allerdings habe ich ein großes Problem mit dem Sperrbildschirm: Nach dem Entsperren bleibt der Startbildschirm schwarz und „Fortsetzen“ ist mittig auf dem Display zu lesen, begleitet von blauen, sich bewegenden Punkten. Keine Chance wieder auf den Startbildschirm zu kommen. Auch ein Hard Reset hat nicht geholfen – bin sehr frustriert. Falls jemand einen Workaround hat, wie ich das Problem lösen kann, wäre ich sehr dankbar. 😊

    • Hallo Stefan,

      guck mal ob es etwas bringt ca. 10 Sekunden den Zurück- Pfeil zu drücken, das Menü lässt sich öffnen, wenn du mit dem Finger von der Unterkante nach oben ziehst. Ansonsten 3x die Laut/ Leiser Tasten kurz hintereinander zeitgleich drücken. Wenn alle Stränge reißen, probiere mal das komplett neue Aufspilen des Systems mit dem Software Recovery Tool.

Kommentar verfassen