Parrot Free Flight 3 App für Windows (Mobile)

Vor einigen Tagen bot sich die Möglichkeit, die App FreeFlight 3 von Parrot zu testen. Der Name dieser App erweckt eventuell den Eindruck, dass darüber alles gesteuert wird, was fliegt. Das ist aber nicht der Fall. Über diese App werden so ziemlich alle Drohnen gesteuert, die von Parrot auf dem Markt erhältlich sind. In meinem Fall war es eine Jumping Sumo Drohne.

Die App gibt es im Microsoft Store und kann sowohl auf dem Tablet, Desktop oder auf dem Smartphone genutzt werden. Ich habe die Tablet und Smartphone Variante gewählt und die passende Universal App aus dem Store geladen.

ParrotUngeachtet der 2,5 Sterne auf die ich später noch eingehen werde, funktioniert die App einwandfrei. Nach der Installation kann die App gestartet werden und begrüßt uns mit einem Video, was alles in Parrot steckt. Um eine Verbindung mit einer Drohne aufzubauen muss diese erstmal eingeschaltet werden. Da auch dort ein kleines Betriebssystem läuft, dauert es eine kurze Weile. Danach sendet die Drohne ein WLAN Signal aus mit dem sich das Gerät verbindet.
Ist das geschehen, kann die App auch mit der Drohne verbunden werden. Dazu wechselt man in das obere linke Menü und wählt die zur Verfügung stehende Drohne aus. Dann kann es auch schon los gehen. Steuerung aufrufen und los fahren. Die Geschwindigkeit wird mit dem Regler auf der linken Seite gesteuert, gelenkt wird über die Sensoren im Handy mittels kippen nach rechts oder links. Das übertragene Bild des Jumping Sumo erscheint dabei direkt auf dem Display der Smartphones. Der Fahrspaß mit dem Sumo, der nicht nur fahren, sondern auch springen kann, dauert ca. 25 Minuten bevor ein Ladevorgang ansteht.

ParrotApp

Nun aber zu den negativen Bewertungen der App. Wie viele andere auch, hat Parrot in der Vergangenheut das Windows System eher stiefmütterlich behandelt und die Neuerungen anderer Apps nicht auf die Windows Plattform übertragen. Somit gibt es aktuell keine Unterstützung für die Bebop 2 oder den Sky-Controller. Aber wie es scheint, soll das nun auch ausgebügelt werden. In einer Stellenanzeige sucht Parrot aktuell nach einem Projektleiter für die Neuentwicklung einer Universal App auf der Windows Plattform. Auch der Parrot Support hat lt. einer Anfrage bereits bestätigt, dass bezüglich der Kompatibilität der Bebop etwas in Arbeit ist. Passend dazu ist auch die Stellenausschreibung auf der Webseite von Parrot.


Kommentar verfassen