10586.63 Update bringt Fixes- und gleich neue Bugs

bugNachdem gestern Abend die Build 10586.63 ausgerollt wurde, suchte ich auf dem Lumia 625 mit der bis dahin aktuellsten Insider Preview und dem Lumia 550 mit vorinstalliertem Windows 10 Mobile- ebenfalls Insider Preview im Fast Ring- vergeblich nach der neuesten Build.

Eine gute Informationsquelle ist in solchen Fällen die plauderfreudige Community von Dr. Windows, die in der Regel fleißig unter Artikeln kommentiert.

Ich weiß nicht ob es mir nur so vorkommt, oder ob meine Einschätzung realistisch ist, aber in letzter Zeit hat Microsoft scheinbar kein goldenes Händchen in seinem Umgang mit Windows Mobile (und anderen Services).

Schon das Rollout war eine kleine Katastrophe, wie ich dann auf Dr. Windows nachvollziehen konnte. Martin (Dr. Windows) musste seinen Artikel regelmäßig aktualisieren, denn nach einem überraschendem Rollout wurde das Update wieder zurück gezogen, dann wieder angeboten etc.

Das ist nicht nur für Blogger ziemlich unangenehm, es wirft auch kein besonders gutes Licht auf die Professionalität des Redmonder Konzerns. Preview hin oder her, ein sauberes Rollout sollte generell machbar sein.

Als mir das Update dann gegen 23:30 Uhr auf beiden Telefonen angeboten wurde, die nächste Überraschung:

Das Lumia 625 hatte zur Geisterstunde schon alles hinter sich, das 550 stand bei 0% im Download. Nun dachte ich an den 0% Bug, von dem wir schon zum .36 Update berichteten. Also legte ich das Telefon zur Seite, mich anschließend ebenfalls.

Heute morgen die große Erkenntnis: Immer noch 0%. Ein Neustart brachte keine Besserung. Nebenbei- ging ich auf das Menü „Handyupdate“- stürzte „Einstellungen“ mehrfach ab, bis ich dann irgendwann erfolgreich zu „Nach Updates suchen“ kam. Mal funktionierte nun der Schalter, manchmal auch nicht.

Nun hatte ich einen Verdacht, kann der Speicherplatz zu gering sein? Also habe ich mal nachgesehen, was der Speicher so hergibt. Ich hatte 5,51 GB von 7,28 verfügbaren GB belegt. 1,77 GB sollten reichen, dachte ich mir. Zumal das Update auf dem 625 recht schnell durchlief.

Kaum öffnete ich die App, kam eine Meldung dass der freie Speicherplatz sehr gering sei. Was würde ein Anwender jetzt davon halten wenn der Update Download im Hintergrund aktiviert ist, er es also gar nicht weiß, woher diese Meldung nun rührt?

Ich verschob nun Halo: Spartan Strike beim 550 vom internen Speicher auf die SD Karte. Und siehe da, der Download startete.

 Speicherproblem bei Windows 10 Mobile Update

Nun waren intern nur noch 4,46 GB belegt und die Erkenntnis folgte auf dem Fuße: Irgendwo braucht das Update mindestens irgendwas zwischen 1,77 GB und 2,82 GB freien internen Speicher. Da wäre- vor allem nach dem erwähnten 0% Bug- eine kurze Info vom OS gar nicht so übel gewesen.

Nachdem ich das 10586.63 Update also inzwischen auf das 550 installieren konnte, widmete ich mich meinem Hauptanliegen: Der SMS Bug! Also ab auf die Seite der  Bank meines Vertrauens und eine Online- Überweisung angeleiert, und auf die SMS TAN gewartet. Und gewartet, und gewartet. Nichts!

Trotz immer mehr werdender Stimmen in der Feedback App ist auch das Problem noch nicht behoben. Man kann nun natürlich sein Online Banking Verfahren ändern, allerdings auch sein Mobile OS, ich bezweifle inzwischen nämlich, dass die Ernsthaftigkeit des Problems wirklich bei Microsoft angekommen ist.

Wenn das die RTM Build ist, die in Kürze an Massen- Windows Phone 8.1 Nutzern ausgerollt werden soll, prost Mahlzeit! Shitstorm vorprogrammiert, und wie ich meine- zu Recht!

Als nächstes soll das Zusammenspiel mit dem Microsoft Band 2 nun besser funktionieren. Tut es auch, Cortana und das Band 2 können nun miteinander. Wie Oliver mir heute schrieb, aber auch nicht so ganz einwandfrei. Ok, es ist ein Import- Produkt, aber so ganz einleuchtend ist das nicht:

Das Band 2 muss zunächst auf englisch gestellt werden, damit Sprachbefehle überhaupt verarbeitet werden, dann allerdings können die Sprachbefehle auf deutsch erfolgen. Mal wieder konsequent inkonsequent.

Immerhin soll auch an der Verbesserung der Bluetooth Verbindung mit Autoradios gearbeitet worden sein, auch hier wurde im vergangenen Jahr extrem verschlimmbessert, und die Problemmeldungen der Nutzer häuften sich in den Microsoft Answers Foren massiv.

Wie gut die Fehler angegangen wurden werden wir in den nächsten Tagen sehen, sehr optimistisch bin ich Aufgrund eigener Erfahrungen allerdings nicht wirklich.

Wer jetzt denkt „nur am Meckern, der Typ“, ich bin mir durchaus im Klaren darüber, was eine Preview ist. Aber ich habe hier ein Telefon mit vorinstalliertem Windows 10 Mobile liegen, das als „fertig“ verkauft wurde. Die Insider Preview hat es lediglich drauf, weil ich noch Hoffnung habe, dass der SMS Bug mal behoben wird.

Dass mein 625 mit der Insider Preview als eigentlich vorgesehenes Telefon mit Windows Phone 8.1 weniger Probleme macht, als eben mein 550, macht mir Sorgen um die Zukunft des mobilen Microsoft Betriebssystems.


2 Gedanken zu “10586.63 Update bringt Fixes- und gleich neue Bugs

  1. Pingback: Anonymous

  2. Ein Bug ist nach meiner Erkenntnis mit der .36 verschwunden:
    – Ein Doppeltap auf eine Datei im Dateiexplorer startet jetzt das richtige Programm.

    Unverändert zu beklagen:
    -In vielen Apps lässt sich die Windows-Menüleiste am unteren Rand nicht mehr wegwischen. Ist bei manchen Apps sehr störend.
    – Kalender in Tagesansicht zeigt bei dunklem Design nicht den Tag an, auf dem man sich befindet,
    -Unter Kontakte/Gruppen werden in Gruppen mit mehr als 40 Kontakten die Kontakte nicht angezeigt.

    Ist alles nicht gravierend, jedoch wundert man sich, dass so etwas nicht bereinigt wird, obwohl schon x-Mal gemeldet. Müssten die Entwickler auch selber mal merken.

Kommentar verfassen