Microsoft übernimmt Swiftkey

SwiftkeyMicrosoft übernimmt Swiftkey. Was vor einigen Stunden schon hinter vorgehaltener Hand verkündet wurde ist nun offiziell. In einem Blogeintrag weist Microsoft auf den Kauf der beliebten Tastaturerweiterung hin, welche auf ca. 300 Millionen Android und iOS Geräten installiert ist. Dabei dürfte Microsoft weniger an der App interessiert sein als an den Daten, die hinter Swiftkey stecken. Diese haben es nämlich in sich.

Swiftkey hat im Laufe der Zeit verschiedenste Wortkombinationen in einer Cloud gespeichert und versorgt die Nutzer dadurch mit bestmöglichen Ergebnissen bei der Eingabe und deren weiterem Verlauf. In Zahlen sind das 10 Billionen Tastenanschläge aus über 100 verschiedenen Sprachen. Das wären 100.000 Jahre kombinierte Eingaben.

In Verbindung mit Microsofts eigener Tastatur mit WordFlow Funktion welche kürzlich auch für Android und iOS erschienen ist, ist dies ein deutlicher Fortschritt in Richtung Künstlicher Intelligenz zur Unterstützung von Worteingaben für Microsoft. Denn alleine mit Windows Phone, wo Microsoft anfing Wortkombinationen zu sammeln, konnte eine solche Masse an Daten nicht erreicht werden. Da ist die Basis von den 300 Millionen Geräten auf denen Swiftkey läuft, bestens geeignet.
In einem späteren Stadium der Integration von Swiftkey in die Windowsumgebung soll auch eine Ausweitung auf die wichtigsten Anwendungen erfolgen um diese dann auch auf die iOS und Android Plattform zu übertragen.

Quelle: Microsoft


Kommentar verfassen