Microsoft bewirbt MileiQ und vergisst Windows Mobile

Microsoft bewirbt MileiQ und vergisst Windows. Was wir von vielen Herstellern kennen ist spiegelt sich auch immer öfter bei Microsoft wieder. Anwendungen sind einfach nicht für die Windows Plattform vorgesehen oder kommen erst zu einem viel späteren Zeitpunkt.
Microsoft bewirbt MileiQ

Beispiel ist hier die MileiQ App, welches eine App zur Erfassung von Fahrten ist. Viele selbstständige werden das Problem kennen, dass sie jeden gefahrenen Kilometer gegenüber dem Finanzamt belegen müssen. Was früher noch mühsame Handarbeit war, erledigen heute intelligente Helfer die mittels GPS und Smartphone alle wichtigen Daten zu einer Fahrt zusammenfassen und für das Finanzamt vorbereiten.

MobileiQ ist eine dieser Apps, die selbst über Outlook.com beworben wird. Und anstatt mal wieder die eigene Plattform zu unterstützen, in die Microsoft in den letzten Wochen sehr viel Energie steckt, ist da eher wieder ein zarter Hauch von „Nichts“ zu sehen.

Giovanni Trappatoni hätte in diesem Zusammenhang vermutlich gedacht „Was denken Microsoft??? Angebot von W10M ist wie Flasche leer“. Und ganz falsch ist diese Annahme ja nun nicht. Microsoft bewirbt MileiQ und vergisst Windows. Glücklicherweise erkennen aber langsam viele Unternehmen das Potential von Windows 10 und bauen ihr Angebot entsprechend aus.


Kommentar verfassen