BSI warnt vor MTan Windows Phone sicher

WindowsPhone LogoVor einigen Tagen gingen wieder einmal die Warnungen des BKA (Bundeskriminalamt) und  BSI (Bundesamt für Sicherheit) durch das Netz, wo vor dem mTan (Mobile Tan) Verfahren gewarnt wird.
Was dabei leider so gut wie nie berücksichtigt wird ist, dass nicht alle Handys von dieser Trojanerattacke betroffen sind. In dem vom BSI beschriebenen Fall schleicht sich ein Trojaner auf den Android Geräten ein und leitet die per SMS vom Kreditinstitut empfangenen Daten einfach weiter, ohne dass diese beim Nutzer ankommen.

Wird auf dem gleichen Gerät dann beispielsweise noch mobile Banking durchgeführt, ist der Gau perfekt, da der Trojaner alle notwendigen Daten für eine Überweisung weiterleiten kann.

Anti-Viren Software für Windows Phone? Nicht nötig!

Immer wieder kommt im Microsoft Answers bereich die Frage auf, ob für ein Windows Phone auch eine Anti Viren Software erhältlich sei. Die Frage ist nicht ganz unberechtigt, da in den Medien oft darauf hingewiesen wird, auch sein Mobiltelefon vor Angriffen und Trojanern zu schützen.

Bei einem Android System mag der Hinweis auch berechtigt sein, da dieses System sehr offen ist und Apps auf so ziemlich alle Bereiche des Telefons zugreifen dürfen. Ach ist es dort möglich, Apps von Drittanbietern zu installieren welche nicht über Googles Play-Store zur Verfügung gestellt werden.

BSI warnt: Millionenfacher Identitätsdiebstal bei Mailadressen

16 Millionen Mailadressen liegen dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik vor, die durch ein Botnetz gekapert wurden und zum Versand von Spammails verwendet werden. Um zu prüfen, ob Eure Mailadressen davon betroffen sind, hat der BSI extra eine Seite eingerichtet, über die eine Überprüfung durchgeführt werden kann.
Weblink: Prüfung der Mailadresse